Minecraft

Minecraft ist ein Open-World-Computerspiel, das ursprünglich vom Schweden Markus „Notch“ Persson erschaffen wurde.

Die Entwicklung des Spiels begann am 10. Mai 2009 in der Programmiersprache Java und war stark von dem Computerspiel Infiniminer inspiriert. Am 17. Mai 2009 wurde die erste Version des Spiels von Notch veröffentlicht, heute unter dem Namen Minecraft Classic bekannt. In den nächsten zwei Jahren baute der erfahrene Spieleentwickler Notch das Spiel weiter aus. Es durchlief die Entwicklungsphasen Alpha und Beta mit dem Ziel, eine Vollversion fertigzustellen. Am 18. November 2011 wurde schließlich die Vollversion veröffentlicht.

Anfänglich wurde Minecraft fast ausschließlich von Notch entwickelt. Als die Verkaufszahlen nach Veröffentlichung des Mehrspielermodus die 100.000-Marke und einige Wochen später die 500.000-Marke überschritten, gründete Notch im Oktober 2010 für die notwendig gewordene Verwaltung die Firma Mojang AB. Einer der ersten Mitarbeiter war Jens „Jeb“ Bergensten. Kurz nachdem das Spiel die Vollversion 1.0 erreichte, wurde er der neue Chefentwickler. Notch widmete sich seitdem anderen Programmierprojekten. Als seine Firma aufgrund des enormen Erfolges immer größer wurde, verkaufte er das Spiel und seine Firma Ende 2014 an die Firma Microsoft.

Bereits im Oktober 2011 wurde eine weitere Minecraft-Version, die Pocket Edition veröffentlicht. Im Laufe der nächsten Jahre folgten zahlreiche weitere Minecraft-Editionen für unterschiedliche Plattformen.

In Minecraft kann der Spieler eine Welt erkunden und verändern, die aus ein Kubikmeter großen Blöcken besteht und dynamisch generiert wird. Die Welt besteht jedoch nicht nur aus Blöcken, sondern enthält auch andere Dinge wie Kreaturen und Gegenstände. Einige Möglichkeiten in dieser Welt sind das Erkunden von Höhlen und die Suche nach Erzen, das Kämpfen gegen Monster und das Crafting von neuen Blöcken und Werkzeugen aus bereits erhaltenen Materialien. Da das Spiel kein festes Ziel besitzt, kann der Spieler nach Belieben im Einzelspielermodus oder Mehrspielermodus bauen. Man kann auch mithilfe von Redstone-Schaltkreisen logische Schaltungen und Maschinen bauen, mit Loren auf Schienen fahren oder in eine Unterwelt-Dimension reisen, den Nether. Wer ein Spielziel haben möchte, kann sich von vorgegebenen Aufgaben leiten lassen, die einen in eine weitere Dimension, das Ende, führen, um dort den Enderdrachen zu besiegen.